Die Strukturen untersuchen

1. Fragen stellen

Für die Jugendlichen ist es gar nicht so einfach, offen über das Thema nachzudenken. Die Erwachsenen machen ihnen vor, wie das Thema verdrängt werden kann. Also machen sie es genauso. Allein sich Fragen an Gesellschaft und Politik zu stellen ist ein wichtiger erster Schritt zu einem bewussten Umgang mit dem Thema.  Zunächst also überlegen sie sich Kernfragen zum Thema sexualisierte Gewalt und ihre Auswirkungen. Die schreiben sie auf Mauersteine und beginnen so mit ihrer “Mauer des Sprechens”.

 

2. Antworten suchen

In Arbeitsgruppen können sich die Jugendlichen Antworten und Lösungsansätze überlegen und beschreiben.

 

3. Formen des Dialogs wählen

Die Jugendlichen organisieren in ihren Schulen oder in ihrer Stadt eine öffentliche Anhörung. Sie bitten alle wichtigen Leute ihrer Umgebung an den Tisch: Polizei, Bürgermeister, Jugendamt, Kirchen, Gewerkschaften, Psychologen, Parteien. Wer immer helfen kann etwas zu verändern, wird eingeladen.

 

  1. Formen der Umsetzung finden – Jugendliche präsentieren ihre Ergebnisse in einer Dokumentation und in Ausstellungen und suchen nach Möglichkeiten, ihre Forderungen umzusetzen.